im Jahr 2011
Fleischrindertag in Alsfeld 2011:

In diesem Jahr brachten wir auf den Fleischrindertag
in Alsfeld nur unser red Jungrind "Holle von der Bergweide".
Sie war im vergangenen Jahr schon einmal mit auf
der Tierschau in Bad Vilbel und zeigte dort ihr ruhiges Gemüt.
Deshalb durfte sie uns jetzt hier im Januar nach Alsfeld
begleiten. Auch im Vogelsberg behielt sie die Nerven bei all
dem Trubel über das Wiegen, Waschen, Striegeln und den
allgemeinen Stress im Stall.

In der Klasse von "Holle" liefen außerdem noch Jungrinder
der Züchter H. Kraft, A. Molter, G. Wilhelmi, K. Schneider,
A. Würtz und Mützel & Geiger mit. Nach kurzzeitigem
Richten wurde die Siegeraufstellung bekannt gegeben.
Zu sehen auf dem folgenden Bild:

Die Rangierung war wie folgt:
1a  H.  Kraft
1b  A. Würtz
1c  Mützel & Geiger
1d  A. Molter
1e  G. Wilhelmi
1f   M. Lamp
1g  K. Schneider

Eine sehr interessante Rangierung, die nicht bei allen auf
Verständnis traf. Der Grund hierfür war, dass alle kanadisch
gezogenen Galloways auf 1a bis 1d standen und die Schotten
auf 1e bis 1g. Schon etwas misteriös oder!? Vor allem wenn
der Richter auch noch bei dem 1a und 1c Rind die Überbauung
des Körpers "bemängelte". Wir kennen das persönlich dann
so, dass diese Tiere hinten stehen, weil die Tiere werden ja
nach Tagesvorstellung gerichtet. Trotz des teilweise
Unverständnisses für die Plazierung muss ich sagen war die
Qualität der Tiere doch hoch.


Galloway Open 2011:

In diesem Jahr wurde am 6./7. Mai 2011 die 
Galloway Open in Alsfeld ausgetragen.
Mit über 100 Tieren in den verschiedesten Farben 
und 50 Beschickern aus Deutschland und Luxemburg 
war die Schau ein gut besuchtes Event.
Noch eine Besonderheit versprach diese Galloway Open, 
denn sie wurde mit der Bundeszebuschau zusammen 
veranstaltet. 
Für die Besucher war dies eine willkommene Abwechslung.



Wir sind mit unserem roten Bullen "Wim vom Rauberhof" 
und der weißen "Spring Emily" nach Alsfeld gefahren. 
Das Ziel von uns lag nicht darin bei der Schau weit 
vorne zu sein, sondern den Züchtern und Besuchern noch 
den alten schottischen Typ darzustellen.

Denn manchmal sind auch vier kurze Beine 
den anderen zwei Schritte voraus!




Unser Bulle ganz relaxt im Stall beim Schlafen:



Als es für uns dann zur Schau ging, war eigentlich klar, 
dass wir mit unseren kleinen Schotten recht weit hinten 
stehen würden. Richter "Jim Ross", extra aus Schottland 
eingeflogen, bevorzugte den eher großrahmigen Gallowaytyp. 
Mit "Wim" machten wir in unserer Bullenklasse leider den 
letzten Platz, da er einfach der kleinste in dieser 5 köpfigen 
Gruppe mit seinen 755 kg war. Und auch mit "Emily" standen 
wir weit hinten. In ihrer Färsenklasse belegten wir dennoch 
den vorletzten Platz von sieben Färsen. 

Doch sagen wir mit Stolz, 
dass es nicht auf die Erfolge drauf ankommt, 
sondern auf das Tier selber und wir sind mit 
unseren Tieren zufrieden!











 
Aktualisiert: Freitag, 01.12.2017
 
Herdenname: "of Highstone"

Herdbuchzucht in den Farben:

♦ Red & Black
♦ RGA black & red
♦ WGA black & red
♦ BGA black & red

*alle Tiere sind BHV-1 und BVD frei

*alle Belted Galloways sind min. 3
Generationen rein gezogen
_____________________________

Verkauf von:

♦ Zuchttieren
♦ Schlachttieren
♦ Weidepartner für Pferd und Co.

*Quarantänebestimmungen für
nationale und internationale
Verkäufe sind bekannt

*alle Tiere kennen das Halfter
und sind zum Teil führig
_____________________________

Kleine Anmerkung:

Jedes Tier hat seinen Wert,
doch sollte der Mensch nicht
den Wert in Form von Geld festlegen, sondern den Charme des Tieres auf
sich wirken lassen und seine
Erfahrungen damit sammeln.

Gerne können Sie auch nach
Tieren fragen, die nicht auf der Verkaufsliste stehen.
Möglicherweise geben wir
auch andere Tiere ab
oder haben ein passendes Tier
bei anderen Züchtern stehen.

Wir arbeiten eng mit anderen Zuchtbetrieben zusammen,
daher können wir Ihnen
oft Tiere aus den verschiedensten
Blutlinien vorstellen und zum Verkauf anbieten.
Unsere Facebookseite
 
Werbung
 
"
 

=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=